© 2018 by Ronja Wolf

created with wix.com

  • Himmel auf Erden
  • @ronjalarissawolf
  • Spotify Social Icon

Schätze im Dunkeln

January 8, 2017

Foto: Ronja Wolf

 

Als dieses Leben mein Herz zerbrach, öffnete sich eine neue Tür für mich: die Tür zu einem Leben mit einem gebrochenen Herzen, der Raum des zerbrochenen Herzens. Ich hatte ihn noch nie vorher betreten.

 

Das war ein Raum voller Dunkelheit, in den ich hineingestoßen wurde. Da war nichts außer schwarz. Die meisten Menschen bleiben dort stehen und weinen sich aus Verzweiflung die Seele aus dem Leib. Das habe ich zu Anfang auch gemacht.

 

Aber die ganze Zeit war da Gottes Stimme, die mir sagte: „Mein Kind, dieser Raum ist voller Schätze! Geh und suche die Schätze!“ Ich konnte keine Schätze sehen, ich konnte gar nichts sehen, so schwarz war es. Aber ich ging auf meine Knie und begann um mich herzutasten. Und während ich auf meinen Knien den dunklen Raum untersuchte, fand ich sie – nacheinander, viele einzelne, große und kleine Schätze.

 

Irgendwann öffnete sich die Tür wieder und ich konnte den Raum wieder verlassen. Aber meine Schätze  nahm ich mit. In der Dunkelheit bin ich reich geworden. Ich habe diese Schätze behalten.

 

Es war nicht das letzte Mal, dass ich in diesen dunklen Raum gestoßen wurde. Aber jetzt fürchte ich mich nicht mehr so sehr davor, weil ich mich darauf freue, die Schätze zu suchen. Ich brauche den dunklen Raum nicht, um glücklich zu sein; er symbolisiert ja gerade das Unglück. Aber ich weiß, dass er mich reich  macht, wenn ich ihn auf meinen Knien untersuche. Weil die Schätze im Dunkeln auf dem Boden liegen, deshalb kann sie nur der finden, der sich auf seine Knie herablässt – der sich demütigt und von Gott führen lässt.

 

Auf die Stimme zu hören, die mir die Schätze versprach (dass er bei denen, die ihn lieben, alle Dinge zum Guten führen wird), war der Weg, auf dem sich mein Unglück in mein Glück verwandelte.

 

Was sind diese Schätze? Es sind Einzelteile von Gnade, Gott in tausend Geschenke verpackt. Facetten seiner Schönheit, Weisheit, Gnade, Kraft, Güte, Liebe. Und das gibt dem dunklen Raum seinen Wert: die innigere Verbundenheit mit Gott. Die größere Offenbarung seiner Schönheit, Güte, Liebe und Macht. Das finden wir in dem Raum, wenn wir danach suchen. Diese Schätze sind nur wenig besser als die auf der hellen Seite des Lebens. Aber dieses Bisschen ist es wert. Es macht das alles den Schmerz wert. Die Dunkelheit und das Zerbrechen deines Herzens zu etwas Wert-vollem.

 

„Ja, ich habe auf Gutes gehofft, und es kam Böses; ich wartete auf das Licht, und es kam Finsternis.“

(Hiob 30, 26)

 

„Und wir wissen, dass für die, die Gott lieben und nach seinem Willen zu ihm gehören, alles zum Guten führt.“

(Römer 8, 28)

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now