© 2018 by Ronja Wolf

created with wix.com

  • Himmel auf Erden
  • @ronjalarissawolf
  • Spotify Social Icon

Elisa - "Gott hilft"

February 24, 2017

 Foto: Ronja Wolf

 

Ich lese im 2. Buch der Könige über das Leben von Elisa. Elisa bedeutet übersetzt: „Gott hilft.“ Wunder über Wunder! Alles Schlechte verwandelt Gott in Gut. Jede Katastrophe führt er zu einem guten Ende. Und ich lerne:

 

Gott nimmt

dem Gift seine Wirkung,

dem Schlechten seine Schädlicheit,

dem Tod seine Endgültigkeit,

dem Kampf die Niederlage,

dem Wenigen seine Unzulänglichkeit,

dem Zuneigegehenden seine Endlichkeit.

 

Wovor haben wir eigentlich Angst?

Da ist nichts, was wir zu Gott bringen könnten, das er nicht gut drehen könnte.

 

Gott verhindert keine Katastrophen, nicht das Zerbrechen, nicht den Fall, nicht den Kampf, nicht den Mangel. Aber er nimmt dem Schlechten seine Schlechtigkeit.

 

Das ist Erlösung.

 

Gottes Gnade macht das nicht ungeschehen.

Aber sie ist Kleber für die Risse,

das Mittel gegen das Fieber,

das Rettungsboot, wenn dein Schiff kentert,

der Flicken für das Loch,

das Wasser in der Wüste,

der Fallschirm wenn du fällst,

die Werkstatt, wenn du kaputt gegangen bist.

 

Das ist Gnade.

 

Gott lässt sterben. Aber er schenkt eine Auferstehung.

Wovor sollen wir uns fürchten?

 

„Wenn Gott für uns ist, wer könnte dann gegen uns sein?“

(Römer 8,31)

 

Und ich lerne:

Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.

Und: Wir brauchen uns vor dem Bösen nicht zu fürchten, wenn unser Leben in der Hand des Guten liegt.

 

Und gut ist kein Adjektiv, gut ist eine Person.

Was in Gottes Hand liegt ist gut.

„Bei Gott“ ist die Definition von gut.

 

Gott ist gut.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now