© 2018 by Ronja Wolf

created with wix.com

  • Himmel auf Erden
  • @ronjalarissawolf
  • Spotify Social Icon

Gott ist größer

August 13, 2017

 Foto: Ronja Wolf

 

Sie sagen: "Gott ist groß." Und das ist wahr. Aber je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger bedeutet mir das. Denn was ist schon *groß*? Da ist so vieles so groß. Die Not dieser Welt, all das Leid. Staatsmächte. Meine Angst. Mein Stolz. Meine Fehler. Meine Vergangenheit. Meine Wut. Meine Traurigkeit. Der Mob. Der Einfluss der Medien. Der Welthunger. Naturgewalten. All das erscheint mir nicht nur groß, sondern manchmal geradezu riesenhaft! Übermächtig, gewaltig, unbesiegbar. Wenn wir sagen „Gott ist groß“, dann ist er bloß einer von vielen. Nein, was mich begeistert, mir Frieden gibt und mein ganzes Leben verändert ist die Tatsache: Gott ist größer. GOTT IST GRÖßER.

Gott ist größer als unsere EINSAMKEIT.
Denn er ist unser FREUND und unser BRUDER.

Gott ist größer als unsere ANGST.
Denn er ist unser FRIEDE.

Gott ist größer als unsere VERZWEIFLUNG.
Denn er ist unsere HOFFNUNG.

Gott ist größer als unsere NOT.
Denn er ist unser RETTER.

Gott ist größer als unsere FEHLER.
Denn er ist unser ERLÖSER.

Gott ist größer als unsere MEINUNG und unser WILLE.
Denn er ist unser KÖNIG, unser HERR.

Gott ist größer als unsere UNERFAHRENHEIT.
Denn er ist unser MEISTER.

Gott ist größer als unsere UNERFÜLLTE SEHNSUCHT.
Denn er ist unsere HEIMAT.

Gott ist größer als unsere HILFLOSIGKEIT.
Denn er ist unser HELFER.

Gott ist größer als unsere BLINDHEIT und DUNKELHEIT.
Denn er ist unser LICHT.

Gott ist größer als unsere FEINDE.
Denn er ist unsere ZUFLUCHT und unser SCHUTZ.

Gott ist größer als unsere VERACHTUNG, unser HASS und unsere GLEICHGÜLTIGKEIT.
Denn er ist unser LIEBHABER.

Gott ist größer als unsere VERGANGENHEIT.
Denn er ist unsere ZUKUNFT.

Gott ist größer als der TOD.
Denn er ist unser LEBEN.

Gott ist größer als unsere SCHERBEN, WUNDEN und NARBEN.
Denn er ist unser HEILER.

Gott ist größer als unsere TRAURIGKEIT.
Denn er ist unser TRÖSTER.

Gott ist größer als unsere GESCHICHTE.
Denn er ist unser ANFANG und unser ENDE.

Gott ist größer als unser LEID.
Denn er ist unsere FREUDE und unser LIED.

Gott ist größer als unsere WUT.
Denn er ist unsere RACHE.

Gott ist größer als unser SCHMERZ.
Denn er ist unser GROßER LOHN.

Gott ist größer als unsere ARMUT.
Denn er ist unser REICHTUM.

Gott ist größer als unsere ANGREIFER.
Denn er ist unser FÜRSPRECHER.

Gott ist größer als unsere UNWISSENHEIT.
Denn er ist unsere WEISHEIT.

Gott ist größer als unsere RATLOSIGKEIT.
Denn er ist unser RATGEBER.

Gott ist größer als unsere SCHWACHHEIT.
Denn er ist unsere STÄRKE.

Gott ist größer als unser STOLZ.
Denn er wurde unser DIENER.

Gott ist größer als unsere VERWIRRUNG.
Denn er ist unser KOMPASS und unser MAßSTAB.

Gott ist größer als DIESE WELT und als die MENSCHEN.
Denn er ist ihr SCHÖPFER.

Gott ist größer als das SCHLECHTE.
Denn er ist GUT und er ist ALLMÄCHTIG.

GOTT IST GRÖßER.

***

"Was kann man dazu noch sagen? Wenn Gott für uns ist, wer kann da noch gegen uns sein? Gott hat nicht einmal seinen eigenen Sohn verschont, sondern hat ihn für uns alle gegeben. Und wenn Gott uns Christus gab, wird er uns mit ihm dann nicht auch alles andere schenken?

Wer wagt es, gegen die Anklage zu erheben, die von Gott auserwählt wurden? Gott selbst ist ja der, der sie gerecht spricht. Wer sollte uns verurteilen? Christus Jesus selbst ist ja für uns gestorben. Mehr noch, er ist der Auferstandene. Er sitzt auf dem Ehrenplatz zur rechten Seite Gottes und tritt für uns ein.

Kann uns noch irgendetwas von der Liebe Christi trennen? Wenn wir vielleicht in Not oder Angst geraten, verfolgt werden, hungern, frieren, in Gefahr sind oder sogar vom Tod bedroht werden? Schon in der Schrift heißt es: »Weil wir an dir festhalten, werden wir jeden Tag getötet, wir werden geschlachtet wie Schafe.« Aber trotz all dem tragen wir einen überwältigenden Sieg davon durch Christus, der uns geliebt hat.

Ich bin überzeugt: Nichts kann uns von seiner Liebe trennen. Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte, weder unsere Ängste in der Gegenwart noch unsere Sorgen um die Zukunft, ja nicht einmal die Mächte der Hölle können uns von der Liebe Gottes trennen.

Und wären wir hoch über dem Himmel oder befänden uns in den tiefsten Tiefen des Ozeans, nichts und niemand in der ganzen Schöpfung kann uns von der Liebe Gottes trennen, die in Christus Jesus, unserem Herrn, erschienen ist."

(Römer 8,31-39)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now